Seite wählen

Darum gibt es uns!

Es fehlt für unsere Helfer an vorderster Stelle Schutzausrüstung. Mit unserem Corona Schutzschild wollen wir unsere Ärzte, Krankenschwestern, Sanitäter und alle anderen im Gesundheitssektor in ihrer Arbeit unterstützen. Aber nicht nur sie…

Die Corona-Pandemie stellt unsere gesamte Gesellschaft vor nie gekannte Herausforderungen.
Gerade da, wo Deutschland führend ist – im medizinischen Sektor – fehlt es schon jetzt an vielen
entscheidenden Materialien für alle Menschen, die aufgrund ihrer Arbeit in engen Kontakt mit
Corona-Infizierten kommen, seien es Ärzte, Pfleger oder Angehörige anderer Berufsgruppen im
Risikoumfeld.
Dass gerade medizinische Schutzmasken überall knapp sind, ist täglich den Medien zu
entnehmen.

Eine Lösung, dieses Problem zu umgehen, sind Schutzschilde aus Plexiglas. In Kombination mit
herkömmlichen OP-Masken und weiterer Schutzausrüstung ermöglichen sie einen effektiven
Schutz der Helfer im Umgang mit Covid19-Patienten.

 

Kompetente Ingenieure aus der Automobilindustrie und deren Freunde haben sich aus privater Initiative
zusammengeschlossen und verfügbare 3D-Modelle zu Schutzschildern weiterentwickelt und für
die Serienfertigung optimiert.

Die Gruppe wird dieses Visier allen kostenfrei zur Verfügung stellen, die aufgrund ihrer Arbeit in
engen Kontakt mit Corona-Infizierten kommen. Nicht nur in Deutschland, sondern europaweit.

 

Im Moment dauert die Produktion einer einzigen Halterung für ein Visier über 3D-Druck noch
rund 5-8 Stunden. Mit einem Spritzgusswerkzeug nur noch ca. 1 Minute plus Auskühlzeit!
Dank fleissiger Unterstützung ist es uns möglich ein Spritzgusswerkzeug innerhalb von zwei Wochen statt wie üblich in 5 Wochen zu erhalten.  

Eine Reihe von Prototypen sind schon von Krankenhauspersonal und Ärzten getestet und für gut
befunden worden, sinnvolle Vorschläge zur Verbesserung sind ins Design bereits eingeflossen.
Die ersten großen Anfragen sind eingegangen.

Nun geht es an die Sicherstellung der Produktion von 1500 Stück pro Tag!
Ab dem 21.4. geht die Produktion in Serie! 

 

Als Träger des Projekts konnte der gemeinnützige Münchener Verein Heimatstern e.V. gewonnen werden,
Spender erhalten eine Spendenquittung.

 

Darum brauchen wir dich!

Wir arbeiten kostenlos für dieses Projekt und die Schutzschilder sollen kostenlos an die Helfer ausgegeben werden. Das ganze kostet viel Geld.
Kosten für das Werkzeug, das Material wie z.B. die Polycarbonatplatten, Moosgummistreifen und Gummibänder und ebenso der Versand.
Mit knapp 85.000 Euro rechnen wir. So lange euer Geld sprudelt können auch wir unseren Helfern eure Unterstützung zukommen lassen.

Erzähl anderen über uns

Wir sind angewiesen auf Spenden, mediale Aufmerksamkeit und tolle Ideen, wie wir unser
Projekt weiterbringen können.

Vielen Dank für deine Unterstützung

Nützliche Links

https://www.heimatstern.org/
Der Verein stellt gerne
Spendenquittungen aus.

Spenden für Corona-Schutz-Schild.org auf Betterplace